[Update] Mehr Geld für Deaflympics-Sportler

Neuigkeiten

Die monatliche Förderung für deutsche Spitzensportler wird stark erhöht. So beschloss es der Sportausschuss im Bundestag am 15. Mai 2019. Das gab das Bundesinnenministerium bekannt, wie aus einer Pressemitteilung des Deutschen Bundestags hervorgeht. Olympia- oder Paralympics-Sportler erhalten 500 Euro mehr im Monat. Vorher waren es 300 Euro, der Gesamtbetrag liegt nun bei 800 Euro monatlich. Perspektivkader (= Sportler, die Aussicht haben, bei den Spielen mitzumachen) erhalten nun insgesamt 700 Euro im Monat. Auch Deaflympics-Sportler sollen nach der neuen Regelung mehr Geld bekommen. Auf Nachfrage der DGZ antwortete Norbert Hensen, Präsident des Deutschen Gehörlosen-Sportverbands: “Wie das ganze ablaufen soll, muss noch mit der Sporthilfe abgeklärt werden.”

Zusätzlich zu den Erhöhungen können alle Sportler nach wie vor weitere Stipendien in Anspruch nehmen. So gibt es etwa in der ElitePlus-Förderung 1.000 Euro extra, in der Nachwuchselite 200 Euro. Laut Bundesinnenminister Horst Seehofer, der für die Sportförderung zuständig ist, sei dies ein “guter Tag” für den Sport.

Die erhöhte Förderung soll es den Athleten ermöglichen, sich weniger Sorgen um ihre finanzielle Situation machen zu müssen. So können sie sich besser auf ihr Training konzentrieren. Daneben sollen die Sport-Standorte erhalten und ausgebaut werden. Das Ziel ist es, letztendlich den Sportlern zusammen mit den Stipendien eine Förderung von insgesamt 1.000 bis 1.200 Euro im Monat zu ermöglichen. “Diesem Ziel sind wir nun einen großen Schritt näher gekommen”, sagte der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Sporthilfe, Michael Ilgner.

Ilgner spricht von “rund 900 Euro pro Monat und Sportler”, die nun zur Verfügung stünden. Das berichtete der Deutsche Leichtathletik-Verband in seiner Pressemitteilung. Der Staat stellt für die Förderung insgesamt sieben Millionen Euro zur Verfügung. Mit der Erhöhung soll verhindert werden, dass Sportkarrieren aus finanziellen Gründen abgebrochen werden. Die erhöhten Fördergelder werden ab dem 1. Juli monatlich ausgezahlt. Für das erste Halbjahr 2019 erhalten die Sportler eine rückwirkende Nachzahlung. Ein Olympia-Athlet, der bisher nur 300 Euro im Monat erhalten hat, kann also mit einer Nachzahlung von 3.000 Euro rechnen.

Update 27.05.19: Jan Eichler, Vizepräsident für Öffentlichkeitsarbeit, ergänzt, dass die Deaflympics-Kader und Gewinner der EM und WM bisher 200 Euro monatlich erhalten haben. Ansonsten schließt er sich Hensen an, dass die erhöhte Förderung noch besprochen werden müsse. Von der erhöhten Förderung seien 12 Sportler betroffen, welche die erhöhte Förderung rückwirkend bekommen sollen.

,
Vorheriger Beitrag
„GOLDENE BILD der Frau“ für Ines Helke
Nächster Beitrag
Saarland: Kein Dolmetscheranspruch für Elternabende

Ähnliche Beiträge

No results found

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü