Programm zum 4. Bildungskongress online

Der vierte Bildungskongress der deutschsprachigen Gehörlosenverbände findet am 16. und 17. April unter dem Motto „Bimodal-Bilinguale Bildung verstehen, erleben und voranbringen“ statt – und zwar online. Ausgerichtet wird die diesjährige Veranstaltung vom Deutschen Gehörlosen-Bund (DGB). Ursprünglich sollte der Kongress im September 2020 an der Hochschule Landshut stattfinden. Wegen der Corona-Pandemie wurde er jedoch verschoben und zunächst als Hybrid-Veranstaltung in Frankfurt am Main eingeplant, bevor sich der DGB angesichts der jüngeren Entwicklungen für eine reine Online-Veranstaltung entschied. Ziel des diesjährigen Bildungskongresses ist, das „komplexe Thema ‚Zweisprachigkeit‘ stärker in den Fokus der gesellschaftlichen Wahrnehmung“ zu rücken, heißt es in einer Pressemitteilung des DGB. Es werden verschiedene Themen rund um die Bilingualität (= Zweisprachigkeit) von gehörlosen und schwerhörigen Menschen behandelt.

Inzwischen wurde das Programm veröffentlicht und ist auf der Homepage einsehbar. Zu den einzelnen Vorträgen gibt es detaillierte Informationen. Es wird insgesamt 15 Vorträge zu fünf Themenschwerpunkten (Frühförderung und Elternarbeit, Schulische Bildung, Berufliche Bildung, Gebärdensprache/Deaf Studies sowie Medien) geben. Je nach Referenten wird Deutsche, Österreichische oder Deutschschweizerische Gebärdensprache, Internationale Gebärden oder Deutsche Lautsprache benutzt. Außerdem werden Inhalte von tauben und hörenden Gebärdensprachdolmetschern in Internationale Gebärden sowie Deutsch übersetzt.

Die Vorträge sind vorab aufgezeichnet und können von angemeldeten Teilnehmern bereits einige Tage vor dem Bildungskongress angeschaut werden. Dies soll die Vorbereitung auf die Veranstaltung erleichtern, nicht zuletzt auch aufgrund der verschiedenen Gebärdensprachen. An den Veranstaltungstagen werden die Vorträge nach Zeitplan abgespielt und anschließend durch eine live stattfindende Diskussionsrunde komplettiert.

Tickets können über die Homepage erworben werden. Der Bildungskongress wird abwechselnd vom DGB, dem Österreichischen Gehörlosenbund (ÖGLB) und dem Schweizerischen Gehörlosenbund (SGB-FSS) organisiert. Der erste Kongress wurde vom DGB  2010 in Saarbrücken durchgeführt.  Der zweite Kongress, organisiert vom ÖGLB, fand 2013 in Wien statt und den dritten Kongress trug der SGB-FSS 2016 in Bern aus (Bericht in der DGZ 07 | 2016).

Anfang Februar ging zudem die neue Webseite des DGB zur bimodal-bilingualen Bildung mit Gebärdensprache online, welche vom Europäischen Gehörlosenverband (EUD) gefördert wird. Interessenten können sich in verschiedenen Themenbereichen gezielt zum Thema informieren. Das bbbgs-Portal ist als dauerhafte Sammlung von Informationen, Links und Materialien gedacht, die einzelnen Bereiche sollen nach und nach mit Beiträgen gefüllt, später dann auch mit Filmen vom Bildungskongress ergänzt werden.

, ,
Vorheriger Beitrag
Alle Infovideos zur Corona-Impfung in DGS

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü