Deaf U/Netflix

Netflix-Serie über Gallaudet University gestartet

Neuigkeiten

Seit dem 9. Oktober 2020 ist Die Gehörlosen-Uni (Original: Deaf U) auf dem Online-Streamingdienst Netflix zu sehen. Diese fiktive Dokuserie besteht aus acht Episoden und folgt einer Gruppe von Gehörlosen, die ihr Leben an der US-amerikanischen Gallaudet Universität navigieren. Nyle DiMarco, tauber Schauspieler, Model und Aktivist, war als ausführender Produzent an der Entstehung von Deaf U beteiligt und beschreibt die Serie wie folgt: „Während eine Gruppe von Freunden gemeinsam durch die Höhen, Tiefen und Zusammenkünfte des College-Lebens navigiert, bieten ihre Geschichten einen noch nie da gewesenen, ungefilterten und oft unerwarteten Einblick in die Gehörlosengemeinschaft.“ Alle acht Episoden können bereits angesehen werden, jede Episode ist ungefähr 20 Minuten lang und verfügen über deutsche Untertitel. Darin werden ebenfalls Geräusche beschrieben und Liedtexte übersetzt.

Gleich zu Beginn der ersten Episode gibt es einen netten Moment: Bei der üblichen Einblendung von „A Netflix Original Series“ (engl.: eine Originalserie von Netflix), werden die roten Netflix-Buchstaben daraufhin durch das Fingeralphabet ersetzt. Die Zuschauer bekommen sofort das Gefühl vom Reality-Fernsehen und lernen im Anschluss die Hauptpersonen kennen – eine Person unterschiedlicher als die andere. Manche sind taub, manche schwerhörig und andere wiederum haben die Gebärdensprache erst spät erlernt. Das Thema einer „Elite Clique“ (= eine besondere Gruppe; in diesem Fall Personen, die aus einer über mehrere Generationen gehörlosen Familie kommen) wird ebenfalls thematisiert.

Im Vorfeld der Ausstrahlung fragte The Daily Moth, ein US-amerikanischer Online-News-Sender für Gehörlose, die Besetzung von Deaf U nach ihren Erwartungen. Die sechs Personen, die antworteten, hatten alle ähnliche Gefühle: Sie seien sehr nervös wie auch aufgeregt. Cameron, der zwar nicht einer der sieben Hauptrollen inne hat, aber öfters auftauchen wird, fragte sich vor allem, wie die Reaktion der Gehörlosengemeinschaft ausfallen wird. Tessa hofft, dass Hörende durch die Serie einen kleinen Einblick in die Gehörlosenwelt erhalten und sich über das Leben von Gehörlosen bewusster werden. Rodney – der Einzige, der aktuell noch an Gallaudet ist – möchte vor allem, dass die Zuschauer bemerken, dass Gehörlose auch nur Menschen sind und dass niemand sie wegen eines Fehlers niedermachen muss.

, , ,
Vorheriger Beitrag
Gebärdensprache online kostenlos lernen: Wo die Kurse zu finden sind
Nächster Beitrag
Dolmetscher für den Notfall: Bayerischer Bereitschaftsdienst startet wieder

Ähnliche Beiträge

1 Kommentar. Hinterlasse eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü